Polen: Minister möchte Blockchain für staatliche Behörden nutzen | Polen: Minister möchte Blockchain für staatliche Behörden nutzen – SwissCoin – New Coin Team

web analytics

Der polnische Minister für digitale Angelegenheiten möchte mit Hilfe

der Bitcoin und Blockchain-Technologie die Digitalisierung von staatlichen Diensten vorantreiben.

Diese Information geht aus einem Strategiepapier, welches im Februar veröffentlicht worden ist, hervor. Es handelt sich um die erste Veröffentlichung zum Thema Blockchain seitens der neuen Regierung. Das Ministerium für digitale Angelegenheiten wurde 2015 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt „einen digitalen Boost für die Entwicklung Polens“ zu generieren.

Dabei wurden Bitcoin und Blockchain als Technologietreiber bezeichnet und zu der Liste „Internet der Dinge“ hinzugefügt. Neben der positiven Wirkung  für die wirtschaftliche Entwicklung wird allerdings auch auf unbekannte Gefahren der Technologie hingewiesen.

Damit die Bevölkerung vor den Risiken der neuen Technologie geschützt wird soll der Staat dessen Erforschung vornehmen. Wie nun konkret die Blockchain-Technologie genutzt werden soll, um die öffentliche Verwaltung zu optimieren wurde nicht bekannt gegeben.

Zudem gab die Behörde eine eigene kurze Definition der Blockchain bekannt, in der sie die Blockchain als ein „dezentrales Verteilungssystem für Daten und Transaktionen“ beschreibt.

Eine ähnliche Erklärung gab es bereits von der Regierung Dubais, welche versucht die Blockchain auch auf breiter Ebene für staatliche Dienste zu nutzen.

Ob und wie die Blockchain-Technolgie reguliert werden soll wurde in dem Strategiepapier nicht angesprochen. Zuletzt äußerte Polens Finanzminister Ende 2015, dass keine Pläne zur Regulierung der Technologie vorliegen.

Kommentar von Sven Wagenknecht, BTC-Echo:

Das Vorhaben der nationalkonservativen polnischen Regierung, die Blockchain für die staatliche Verwaltung zu nutzen erscheint ein wenig widersprüchlich. Möglichst viel staatliche Kontrolle auszuüben und diese zentral zu steuern, ohne das Nicht-Regierungsmitglieder Zugriff auf den entsprechenden Blockchain-Service haben, ist mit den Grundprinzipien der Blockchain nur schwer vereinbar. Es drängt sich die Vermutung auf, dass sich die neue polnische Regierung als technologisch fortschrittlich darstellen möchte, ohne aber auch nur die geringste Ahnung zu haben, wie die Blockchain-Technologie effektiv umgesetzt werden kann. Die eigene Bevölkerung aufzufordern von der Blockchain die Finger zu lassen und die Erforschung dem Staat zu überlassen, mit dem Hinweis auf unbekannte Gefahren, erscheint hilflos und paternalistisch.

sw11